Zahnerhalt

Auch wenn sich die allgemeine Mundgesundheit in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verbessert hat ist Karies immer noch eine der weltweit häufigsten Erkrankungen.
Eine gründliche Vorsorge durch intensive Zahnpflege zu Hause und die regelmäßige Prophylaxe beim Zahnarzt ist daher unerlässlich, um eine Erkrankung der Zähne zu verhindern.

Bohren-Nein Danke!

Ist bereits Karies entstanden, verwenden wir schonende Technologien, sowie hochwertige, bioverträgliche Füllungsmaterialien, um die erkrankten Zähne zu versorgen.
Bereits das Erkennen einer kariösen Erkrankung des Zahnes ist möglich. Wir verwenden dabei einen Farbstoff, der eine Früherkennung im Anfangsstadium ermöglicht.
Sind lediglich die oberen Schichten des Zahnes angegriffen nutzen wir eine Infiltrationsmethode, um einen flüssigen Kunststoff in die befallenen Stellen einzubringen.

Eine Möglichkeit, um auf unbeliebtes Bohren zu verzichten.

Füllungen

Sollte die Zahnsubstanz bereits bis in tiefere Schichten angegriffen sein, können die Zähne mit unterschiedlichen Füllungsmaterialien versorgt werden. Dazu zählen Füllungen aus Kunststoff und Keramik, die eine wesentlich dezentere Korrektur der Schäden am Zahn ermöglichen. Hochwertige Goldgussfüllungen stellen eine weitere Alternative dar.

Wurzelkanalbehandlung

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine der wichtigsten Therapien zum Erhalt eines Zahns. Ist das Gewebe im Inneren des Zahnes entzündet oder aber bereits abgestorben ist eine Wurzelkanalbehandlung unabdingbar.
Durch eine Wurzelkanalbehandlung wird infiziertes Gewebe und die Bakterien, die dafür ursächlich verantwortlich sind, entfernt und das Wurzelkanalsystem vergrößert. Im Anschluss daran werden die Kanäle mit einem Füllungsmaterial bakteriendicht versiegelt.
Jedes Kanalsystem in den Wurzeln ist unterschiedlich, stark verzweigte, häufig gekrümmte, oftmals im Durchmesser sehr kleine Kanäle müssen aufbereitet und gefüllt werden. Das erfordert ein hohes Maß an Erfahrung, Sorgfalt und den Einsatz hochmoderner Aufbereitungs- und Fülltechniken. Heutzutage werden neben den klassischen manuellen Feilen maschinelle Feilen aus speziellen Titanlegierungen verwendet.